Geschichte

Geschichte der Hirsch-Apotheke

Sie wurde im Jahre 1732 als älteste Apotheke in der Stadt Mülheim am Rhein zum ersten Mal erwähnt. Damals befand sie sich auf der Mülheimer Freiheit.

Mit dem Bau der Mülheimer Brücke in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts verlor die Mülheimer Freiheit immer mehr an Bedeutung. So zog die Hirsch-Apotheke 1930 um in die Buchheimer Straße - damals die Hauptgeschäftsstraße von Mülheim - in das Bertoldi-Haus. Dieses Patrizierhaus wurde Ende des 18. Jahrhunderts vom Kammerherrn Bertoldi erbaut und war ursprünglich der Sitz des Bürgermeisters.

Im Krieg zerstört, wurde die Fassade restauriert und das Haus wieder aufgebaut und gehört zu den schönsten denkmalgeschützten Bauwerken Mülheims.